We use cookies to improve your browsing experience

Find out more about our cookie policy

NEW ONLINE SERVICE: CONCLUDE EFFECTIVE REMUNERATION AGREEMENTS

German Version below

The ‘Anwaltsblatt-Honorartool’ presented on the German Lawyers’ Day 2018 in Mannheim is online, which facilitates effective remuneration agreement for lawyers. Simple questions about the specific mandate are embedded in an interactive questionnaire. The result can be downloaded as a PDF-file. The ‘Anwaltsblatt-Honorartool’ was developed on the BRYTER platform.

Digital transformation is gaining a foothold in the legal profession. Lawyers are increasingly demanding digital solutions that can be used in everyday life to solve problems faster and better than by conventional means.

Following its major relaunch at the beginning of 2018, the editorial team of Anwaltsblatt is now breaking new ground in the dissemination of legal expert knowledge. Know-how gained from articles in the Anwaltsblatt is now presented in the interactive fee tool, which was developed on the innovative BRYTER platform. The tool will be presented at the German Lawyers’ Conference 2018 in Mannheim for the first time. With the tool (available here) lawyers can assess in an structured and interactive process whether a remuneration agreement or fee agreement is permissible. As a result, users will receive a detailed checklist, determining the framework of an effective fee agreement. BRYTER enables the German Bar Association to display, publish and maintain the fee tool without any development efforts. In the future, the German Bar Association wants to develop additional tools with BRYTER.

Philipp Wendt, Managing Director of the German Bar Association, explains: ‘Everyone is talking about Legal Tech and digital transformation. The German Bar Association wants to proactively shape this development and provide its members with digital solutions that make their lives easier. Thanks to BRYTER’s support, the tool was implemented with ease. We look forward to continuing to develop additional digital legal products in the future in order to provide our members with new tools’.

Michael Grupp, CEO of BRYTER, adds: ‘We are pleased that we have found an innovative client such as the German Bar Association, who has started to implement Legal Tech on the basis of its high level of expertise. The ‘Anwaltsblatt-Honorartool’ is a nice test balloon that will certainly make life much easier for lawyers’.



About the Anwaltsblatt:

The Anwaltsblatt is the specialist journal for independent lawyers of the German Bar Association. The approximately 64,500 members of the lawyers’ associations receive the booklet in print and online in the Anwaltsblatt app. The journalistically guided, scientifically oriented journal covers all topics related to the law and practice of law.








Deutsche Version:

Neuer Online-Service: Wirksame Vergütungsvereinbarungen abschließen

Das Anwaltsblatt stellt das „Anwaltsblatt-Honorartool“ zum Deutschen Anwaltstag 2018 in Mannheim online, mit dem Anwältinnen und Anwälten der Abschluss einer wirksamen Vergütungsvereinbarung erleichtert wird. Simple Fragen zum konkreten Mandat führen zu einer Checkliste, die als PDF zur Handakte genommen werden kann. Das Anwaltsblatt-Honorartool wurde auf der BRYTER-Plattform entwickelt.

Die Digitalisierung erhält in großen Schritten Einzug in der Anwaltschaft. Auch Anwälte und Anwältinnen fordern zunehmend digitale Lösungen, die im Alltag eingesetzt werden können. Immer geht es darum, konkrete Probleme schneller und besser als auf herkömmlichen Wege lösen zu können.

Die Anwaltsblatt-Redaktion geht nun – nach dem großen Relaunch Anfang 2018 – auch bei der Vermittlung von Fachwissen neue Wege. Das Know-how aus Fachaufsätzen wird im „Anwaltsblatt-Honorartool“ präsentiert, das auf der BRYTER-Plattform entwickelt wurde. Auf dem Deutschen Anwaltstag 2018 in Mannheim wird das Tool erstmal der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem Tool, das auf der Homepage des Anwaltsblatts zugänglich ist, können Anwälte und Anwältinnen in wenigen Schritten erfahren, wann eine Vergütungsvereinbarung oder Gebührenvereinbarung möglich ist. Am Ende eines interaktiven Dialogs erhalten die Nutzer eine detaillierte Checkliste, was sie für eine wirksame Honorarvereinbarung beachten müssen. Die Inhalte des kleinen Expertensystems stammen aus Fachaufsätzen des Anwaltsblatts. Technologische Basis bildet die BRYTER-Software, mit der sich die Inhalte auch ohne Entwicklungsaufwand professionell abbilden, veröffentlichen und warten lassen. In der Zukunft sollen weitere Tools mit der Software entwickelt werden.

Philipp Wendt, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Anwaltvereins, erklärt hierzu: „Legal Tech und Digitalisierung ist in aller Munde. Der DAV will diese Entwicklung proaktiv mitgestalten und seinen Mitgliedern digitale Lösungen bereitstellen, die das Leben von Anwälten und Anwältinnen erleichtern. Durch die Unterstützung von BRYTER konnte das Anwaltsblatt das Honorartool problemlos umsetzen. Wir freuen uns, mit dem Anwaltsblatt auch in Zukunft weitere digitale Rechtsprodukte zu entwickeln, um unseren Mitgliedern neue Werkzeuge zur Verfügung zu stellen.“

Michael Grupp, CEO von BRYTER, ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir mit dem DAV und Anwaltsblatt einen innovativen Kunden gefunden haben, der auf der Basis seines hohen Fachwissens begonnen hat, Legal Tech konkret umsetzen. Das Anwaltsblatt-Honorartool ist ein schöner Testballon, das Anwälten und Anwältinnen das Leben bestimmt deutlich vereinfachen wird.“



Über das Anwaltsblatt:

Das Anwaltsblatt ist die Fachzeitschrift für selbständige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins. Die rund 64.500 Mitglieder der Anwaltvereine erhalten das Heft als Print-Ausgabe und online in der Anwaltsblatt-App. Die journalistisch geführte, wissenschaftlich orientierte Fachzeitschrift deckt alle Themen rund um das Anwaltsrecht und die Anwaltspraxis ab.